Technische Thermodynamik

 

  • 1. Was ist das Labor Technische Thermodynamik?

    Im Labor Technische Thermodynamik werden Praktikumsversuche zu den Themengebieten Energiebilanz, Zustandseigenschaften von Flüssigkeiten (z. B. flüssiges Wasser) und Gasen (z. B. Luft aus der Umgebung), zur Wärme- und Stoffübertragung sowie zur Berechnung von Kraftwerksprozessen durchgeführt.

  • 2. Was wird im Labor gelehrt?

    Das Labor Technische Thermodynamik dient der Vertiefung und Veranschaulichung des Stoffes aus den Vorlesungen zur Technischen Thermodynamik. Dazu werden Zustandsgrößen wie Druck und Temperatur sowie Volumenstrom, Geschwindigkeit und Arbeitsleistung gemessen, um daraus mit einer geeigneten Gleichung weitere Größen zu berechnen, z. B. einen Wärmestrom, der übertragen wurde.

  • 3. Wie gliedert sich das Praktikum in das Studium ein?

    Die Praktikumsversuche im Labor finden ergänzend zu den Vorlesungsinhalten während des jeweiligen Semesters statt. Im Grundstudium der Energie- und Umwelttechnik und des Maschinenbaus werden Versuche zur Energiebilanz sowie Wärme- und Stoffübertragung durchgeführt. Die Energietechniker absolvieren im Vertiefungsstudium weitere Versuche zu den Themen Zustandsänderungen feuchter Luft sowie Kreisprozessberechnungen. Im Master-Studium wird das Zustandsverhalten von Fluiden (Flüssigkeit oder Gas) bei der Bestimmung des kritischen Punktes von Schwefelhexafluorid (SF6) praktisch untersucht.

  • 4. Wie läuft das Praktikum ab?

    Um die Vorgänge während eines Praktikumsversuches zu verstehen, muss das theoretische Wissen aus der Vorlesung zum jeweiligen Themengebiet vorhanden sein. Zunächst werden daher mit einem schriftlichen Eingangskolloquium und anschließender Diskussion die Vorkenntnisse geprüft und gegebenenfalls ergänzt. Danach führen die Studierenden eigenverantwortlich den jeweiligen Versuch durch. Die einzustellenden Vorgabewerte und Voreinstellungen am jeweiligen Versuchsstand werden dabei vom betreuenden Laboringenieur genannt. Nach Aufnahme aller geforderten Messwerte erfolgt die Auswertung und Anfertigung eines Protokolls zu Hause.

  • 5. Welche besondere Ausstattung hat das Labor?

    Verschiedene Versuchsstände zur Bilanzierung mit dem I. und II. Hauptsatz der Thermodynamik, Versuchsstand Konvektiver Wärmeübergang, Versuchsstand Klimastrecke, Messapparatur zur Bestimmung des kritischen Punktes von Schwefelhexafluorid

  • 6. Wie kann man sich anmelden?

    Für die Laborpraktika ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Die Einteilung erfolgt nach Stundenplan.

room
Standort:

Haus Z VII, Räume 50/51

Verantwortlicher Laboringenieur:


Dr.-Ing.
Sebastian Herrmann
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 131
03583 612-4817
Sprechzeiten
Mittwochs, 09:30 bis 10:30 Uhr oder nach Vereinbarung

Verantwortlicher Laboringenieur:


Dipl.-Ing. (FH)
Mareike Schneider
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 39
03583 612 4822
keyboard_arrow_up