NumAero

Numerische Aeroakustik für Turbomaschinen

- mit gewellten Schaufeln zum leisen Ventilator


Der Gegenstand des Projektes ist die Reduktion des Strömungslärms bei Ventilatoren. Es werden numerische Simulationen und komplementäre experimentelle Untersuchungen der aeroakustischen Eigenschaften geometrisch modifizierter Schaufeln eines Axialventilators durchgeführt. Diese Modifikationen können z.B. eine gewellte Vorderkante oder eine gezackte Hinterkante sein. Der Simulationsansatz basiert auf der teilweisen Erfassung des turbulenten Strömungsfeldes (LES) in Verbindung mit akustischen Modellen zur Quellenanalyse und Fernfeldberechnung. Der Abgleich der Berechnungsergebnisse erfolgt mit PIV-Messungen des Strömungsfeldes und einer akustischen Kamera, bestehend aus einem Ringarray von Mikrophonen. Ein Hauptziel des Projektes ist die Etablierung neuer innovativer Simulationstechniken an der HSZG und der Aufbau von Kompetenzen im Bereich des Hochleistungsrechnens auf massiv parallelen Rechnersystemen.

Fördermittelgeber

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK-Vorlaufforschung)

Projektpartner

ILK Dresden gGmbH (Link https://www.ilkdresden.de/)

Projektleiter

Prof. Dr.-Ing. Tobias Kempe

 

Projektmitarbeiter

Chandae Jeong, M.Sc.

Status

In Bearbeitung

Laufzeit

04/2019 bis 12/2021

Prof. Dr.-Ing.
Tobias Kempe
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 122
03583 612-4842
Sprechzeiten
Dienstag 13:00 bis 14:00 Uhr
keyboard_arrow_up