News

10. Januar 2022

„Bürger trifft Wissenschaft“ trifft Vielfalt!

Mit drei Veranstaltungen im Herbst konnte die BtW-Reihe beim breiten Publikum punkten.


In einem Vortragssaal steht ein Mitarbeiter vor einem Bildschirm. Am Tisch sitzen Zuhörende.
Foto: HSZG Bei „Bürger trifft Wissenschaft“ stellte Daniel Winkler (re.) Einsatzmöglichkeiten von AR-Brillen vor.

Nach den beiden "Bürger trifft Wissenschaft"-Veranstaltungen zum „3D-Druck“ und zu „Robotern“ im 1. Halbjahr 2021 konnten wir gemeinsam mit der Volkshochschule Dreiländereck im Herbst drei weitere Veranstaltungen realisieren.

Julia Gabler stellte ihr Erkenntnisse aus dem Projekt „F wie Kraft“ vor, Daniel Winkler die AR-Brillen aus dem EurOpA Projekt und ein Termin stand ganz im Zeichen der CELSIUZ-Räume in den Mandauhöfen.

Zusammenfassend können wir sagen: Die Veranstaltungsreihe hat sich mittlerweile etabliert, sie lockt nun regelmäßig Bürgerinnen und Bürger an die Hochschule, um hinter die Kulissen zu schauen, auszuprobieren und mit Forschenden ins Gespräch zu kommen.

Ein intensives Gespräch ergab sich gleich bei der ersten Veranstaltung zu den „Verbleibchancen qualifizierter Frauen im Landkreis Görlitz“. Hier trafen durchaus unterschiedliche Meinungen aufeinander, wie es um die Situation engagierter Frauen in unserer Region bestellt ist. Es zeigte sich aber auch, dass solche Veranstaltungen und das Miteinander-Reden wichtig sind, denn die Positionen näherten sich im Laufe des Gespräches an.

Die folgende Veranstaltung drehte sich nur um das „CELSIUZ“ - warum ist das CELSIUZ in den Mandauhöfen, was soll hier passieren, was ist so besonders an dem Raum? Als Highlight für unsere Besucher*innen erwies sich der historische Fundus von Erzeugnissen und Bildern aus der Zeit des Gebäudes vor der Wende.

Den Abschluss für das Jahr 2021 setzte Daniel Winkler mit zwei AR-Brillen. Er zeigte, wie sie bei der Montage von Bauteilen unterstützen können. Anschließend durften alle, die es wollten, die Brillen ausprobieren. Faszinierend, wie schnell man sich daran gewöhnt, in der Luft herumzufuchteln.

Abschließend lässt sich konstatieren: Die Veranstaltungen haben viel Freude bereitet und die Hochschule und Bürger*innen wieder ein klein wenig weiter zusammengebracht.

info

Der Transfer von Forschung in die Region und der Dialog mit der Zivilgesellschaft gehören zu den Hauptzielen von Saxony5 und der Volkshochschule Dreiländereck. Diese Aufgabe erfordert das „ins Gespräch kommen“ und „im Gespräch bleiben“.

Dazu gibt es im Frühjahr wieder die Gelegenheit, wenn es heißt:
„Bürger trifft Wissenschaft – die Garten-Edition“.

Schauen Sie also gern in die HSZG- und VHS-Veranstaltungskalender und empfehlen Sie die Veranstaltung(en) Ihren Bekannten, Verwandten oder Nachbar*innen.

Die Veranstaltungen richten sich ausdrücklich an Bürgerinnen und Bürger aus dem nichtakademischen Umfeld, die zum aktiven Austausch mit unseren Forschenden animiert werden sollen.

Das Saxony5 - Team entsendet herzliche Grüße und beste Wünsche fürs frisch begonnene Jahr.

Ihre Ansprechperson

Foto: M.A. Kristin Sprechert
M.A.
Kristin Sprechert
Zentrum für Innovation u. Technologietransfer
Projekt Saxony⁵ / Marktplatz der Ideen
Standort 02763 Zittau
Äußere Oybiner Str. 16
Gebäude Z XII, Raum 5
+49 3583 612-4792
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up