News

16. März 2022

Willkommen in Zittau!

Die Lieferung und Aufstellung der Kombimaschine für die TMS-Batterie ist geglückt.


Ein komplizierter Einhub unter engen Platzverhältnissen gelang dem TMS-Projektteam des Instituts für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik (IPM) am 15. Februar 2022 im Zittauer Kraftwerkslabor. Gemeinsam mit den Kollegen des Projektpartners Spilling Technologies Hamburg und weiteren eingebundenen Gewerken wurde die 6,5t schwere Maschine mithilfe eines Krans untergebracht. Bis es soweit war, waren 22 Monate intensive Vorbereitung notwendig.

Nun kann die experimentelle Untersuchung der neu entwickelten einzigartigen Kombimaschine, die eine Kernkomponente für den Aufbau der TMS-Batterie ist, starten. Die TMS Batterie ist ein thermo-mechanisches Stromspeichersystem (CARNOT-Batterie) zur Sektorenkopplung von Strom und Wärme. Ihr Herzstück ist eine mehrzylindrige Kolbenmaschine, die sowohl als Wärmepumpe (Verdichter) als auch als Wärmekraftmaschine (Expander) betrieben werden kann. Damit kann Strom in Dampf gespeichert, und auch wieder zu Strom zurückgewandelt werden. (mehr Infos: auf https://www.hszg.de/news/wie-funktioniert-die-tms-batterie)

Mit diesen Forschungsarbeiten leisten alle Beteiligten einen wichtigen Beitrag für eine Zukunft ohne fossile Energieträger und somit für das Gelingen der Energiewende.

Ihre Ansprechperson

Dipl.-Ing.
Thomas Schäfer
Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik
Messtechnik / Prozessautomatisierung
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 8
Gebäude Z IVc, Raum C1.14
+49 3583 612-4786
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up